Zur Navigation

Norfluoxetin ist der einzige Metabolit von Fluoxetin in Zebrafisch-Embryonen (Danio rerio), der sich bei umweltrelevanten Expositionsszenarien ansamme

« zurück zur Übersicht

Heidelberg, den 13. 3. 2020

Fluoxetin ist als eines der giftigsten Arzneimittel in Gewässern erkannt. Da es zunehmend Hinweise gibt, dass das toxische Potenzial von Fluoxetin in Oberflächengewässern deutlich durch seinen eigenen Metabolismus in aquatischen Arten beeinflusst wird, untersuchte diese Studie die Biotransformation von Fluoxetin im Zebrafischembryo – einem aquatischen Modellorganismus mittlerer Komplexität.

Zebrafischembryonen wurden 48 bis 120 Stunden nach der Befruchtung (hnB) 0,1, 1,0, 10, 50 und 5000 µg / l Fluoxetin ausgesetzt, und die Anreicherung von Fluoxetin und seinen Metaboliten wurde über die Zeit analysiert. Zusätzlich wurde die Ausscheidung von Fluoxetin und seinen Metaboliten im Zeitraum von 96 bis 120 hnB untersucht und die autoinhibitorischen Wirkungen von Fluoxetin auf die Phase-I-Biotransformation analysiert.

Die Exposition mit 5000 µg / l Fluoxetin führte zu einer erhöhten 7-Ethoxyresorufin-O-Deethylase (EROD)-Aktivität von Cytochrom P450-Enzymen und einer kontinuierlichen Akkumulation von Fluoxetin und 11 Fluoxetin-Metaboliten. Embryonen, die 10 und 50 µg / l Fluoxetin ausgesetzt waren, konnten die Fluoxetin-Akkumulation im Zeitraum von 94 bis 120 hnB reduzieren.
Während der Ausscheidung war die Anreicherung von Fluoxetin und den meisten Metaboliten deutlich verringert, und die Biotransformation verschob sich zugunsten von Norfluoxetin, dem primären Fluoxetin-Metaboliten beim Menschen.

Die Ergebnisse zeigten, dass Norfluoxetin der einzige Metabolit von Fluoxetin ist, der sich in umweltrelevanten Expositionsszenarien in Zebrafischembryonen ansammelt.

Lesen Sie den gesamten englischsprachigen Artikel hier:

Florian Zindler, Selina Tisler, Ann-Kathrin Loerracher, Christian Zwiener, and Thomas Braunbeck: Norfluoxetine Is the Only Metabolite of Fluoxetine in Zebrafish (Danio rerio) Embryos That Accumulates at Environmentally Relevant Exposure Scenarios
Environmental Science & Technology 2020 54 (7), 4200-4209
https://doi.org/10.1021/acs.est.9b07618

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Braunbeck
Aquatische Ökologie und Toxikologie
COS - Centre for Organismal Studies

University of Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 504
D-69120 Heidelberg

braunbeck@uni-hd.de
Tel.: +49-(0)62 21-54 56 68